Landschaft mit Blick auf Elbe und Lipsiusbau
© Nachlass des Künstlers, Niklas Klotz

Der Kunstfonds

Der Kernbestand der Sammlung wurde durch öffentliche Aufträge und Ankäufe während der Zeit der DDR zusammengetragen und nach 1990 durch die Übernahme von Kunst aus Treuhandbeständen und von anderen öffentlichen Auftraggebern erweitert. Seit 1992 wird die Sammlung außerdem durch die jährlich stattfindenden Förderankäufe des Freistaates Sachsen systematisch um zeitgenössische Bildende Kunst aller Sparten mit Bezug zu Sachsen ergänzt. Bis heute kamen auf diesem Wege mehr als 900 Werke zeitgenössischer Kunst in die Sammlung, darunter herausragende Werke von mittlerweile international erfolgreichen Vertretern der Dresdner und Leipziger Schule.

Modul Text mit Bild

Die Bestände des Kunstfonds spiegeln damit beispielhaft die Kunstförderung in zwei unterschiedlichen Gesellschaftsystemen. Die beiden Sammlungsschwerpunkte, Kunst der DDR und zeitgenössische Kunst, beschreiben die regionale Kunstentwicklung der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts bis in die unmittelbare Gegenwart. Auch Ankäufe außerhalb der Förderankäufe (bis zum Jahr 2000), Schenkungen durch Künstler und aus Nachlässen bereichern seit jeher die Sammlung und erweitern das Spektrum künstlerischer Handschriften mit regionalem Bezug im Bestand.

Frau beugt sich zu Kind, das an einem Stuhl steht
© Kunstfonds, SKD
Friedrich Skade, Mutti kommt heim, 1964
Modul Text mit Bild

Arbeits- und Vermittlungsschwerpunkte und daraus entwickelte Programme bzw. Formate orientieren sich am Sammlungsbestand und sind der aktuellen zeitgenössischen Kunst, der Kunst aus der DDR, der Kunst im öffentlichen Raum, dem Umgang mit der Kunst aus der DDR sowie der Architekturbezogenen Kunst aus der DDR im Kontext der Geschichte und der politischen, gesellschaftlichen und kulturellen Transformation nach dem Mauerfall in der Region sowie mit Blick nach Osten gewidmet. Viele Projekte werden im Rahmen von Kooperationen realisiert.

Drei Frauen schieben großen, mit Gestein beladenen Wagen
© Kunstfonds, SKD, Foto: Herbert Boswank
Herrmann Kohlmann, An der Lore, 1951
Modul Text mit Bild

Die Sammlung des Kunstfonds wird in eigenen Ausstellungen an unterschiedlichsten Orten gezeigt sowie als Leihgaben in ausgewählten öffentlichen Einrichtungen des Freistaates und der Bundesrepublik Deutschland zugänglich gemacht. Der Kunstfonds ist auch wichtiger Leihgeber für zahlreiche Museen, Ausstellungen und Projekte landesweit und international.

eine Art Vieleck mit heraustretender Spitze auf der linken Seite
© Kunstfonds, SKD, Foto: Herbert Boswank
Hermann Glöckner, Drei weiße Dreiecke, über Schwarz und Blau, 1970 Aus der Mappe: Graphische Etüden. Sachlich, Konstruktiv, Experimentell

Ausgewählte Objekte

Zum Seitenanfang